Portal für Organische Chemie

Namensreaktionen

Organic Chemistry Portal: Kolbe Electrolysis

Kolbe-Elektrolyse

Die anodische Oxidation von Carbonsäuresalzen führt über Decarboxylierung zu Radikalen, welche unter C-C-Bindungsknüpfung dimerisieren.


Mechanismus

Die Ausbeuten für symetrische n-Alkane bewegen sich um 90% und hängen von der Stromdichte, pH, Lösungsmittel, Temperatur  und der Konzentration an Salzen ab. Als Anodenmaterial hat sich Platin bewährt.

Unsymmetrische Produkte sind erhältich, wenn das billigere Edukt in einem Überschuss vorliegt. Beim Einsatz stöchiometrischer Mengen ist eine statistische Verteilung zu erwarten.

Viele funktionelle Gruppen werden toleriert. Die Substitution an C-2 hat allerdings entscheidenden Einfluss auf die Selektivität:

Die Entstehung von Nebenprodukten hängt davon ab, wie leicht sich das Radikal weiter zum Carbeniumion oxidieren lässt:

Das Auftreten von Toluol beweist, dass in der Reaktion Radikale gebildet werden.

Im Beisein von 1,3-Dienen lassen sich additive Dimerisierungen durchführen: