Portal für Organische Chemie

Namensreaktionen

Verwandte Reaktionen: Arbuzov, Peterson, Wittig

Organic Chemistry Portal: Horner-Wadsworth-Emmons Reaction

Wittig-Horner-Reaktion
Horner-Wadsworth-Emmons-Reaktion

Reaktion von Aldehyden oder Ketonen mit stabilen Phosphoryliden (Phosphonat-Carbanionen) zu Olefinen.

Die Reaktion läuft mit einer hohen (E)-Selektivität ab (vgl. Wittig-Reaktion, Schlosser-Variante).

Die als Edukte benötigten Phosponsäureester können in der Arbuzov-Reaktion synthetisiert werden.


Mechanismus

Als Basen kommen neben Butyllithium auch Natriumhydrid und Kalium-tert-butanolat in Frage.

Der hohe Grad der Resonanzstabilisierung erhöht die Stabilität der Verbindungen.

Das Ylid greift als Nucleophil die Carbonylkomponente an:

Die hohe Affinität zwischen Sauerstoff und Phosphor führt zu einer Desoxigenierung:

Die Vorteile gegenüber der Wittig-Reaktion sind neben der höheren Stereoselektivität, die Wasserlöslichkeit des entstehenden Lithiumsalzes (in der Wittig-Reaktion resultiert Phosphinoxid, was schlecht chromatatographierbar ist) und die P=O-Aktivierung des Ylides, welche dazu führt, dass auch Ketone in guten Ausbeuten reagieren:

Wittig-Reaktionen haben in der Naturstoffsynthese grosse Bedeutung, wenn Doppelbindungen stereospezifisch synthetisiert werden müssen.

Beispiele sind Retinal und Retinol (Vitamin A) und b-Carotin: