Portal für Organische Chemie

Namensreaktionen

Verwandte Reaktionen: Seyferth-Gilbert-Reaktion, Wittig-Reaktion

Organic Chemistry Portal: Corey-Fuchs Reaction

Corey-Fuchs-Reaktion

Zwei-Stufen-Reaktion eines Aldehydes zum terminalen Alkin. Die Reaktion verläuft über ein Dibromolefin, das unter Behandlung mit einer Lithiumbase (BuLi, LDA) ein endständiges Alkin ergibt:

Anstelle einer unmittelbar folgenden, wässrigen Aufarbeitung kann durch Zugabe eines Electrophiles eine zusätzliche Kettenverlängerung durchgeführt werden (siehe unten).


Mechanismus

Im ersten Schritt der Corey-Fuchs-Reaktion bildet sich zu Beginn aus Triphenylphosphin und CBr4 ein Ylid. In der Reaktion werden mindestens zwei Äquivalente PPh3 benötigt.

Das Ylid reagiert in einer Wittig-Reaktion zum Dibromalken weiter:

Im zweiten Teil der Reaktion, der in apolaren Lösungemitteln wie n-Hexan durchgeführt wird, erfolgt ein Halogen-Metall-Austausch des sterisch gehinderten Bromid-Atoms und anschliessend eine α-Eliminierung. Das enstehende Carben isomerisiert in einer 1,2-Hydrideumlagerung (Fritsch-Buttenberg-Wiechell-Umlagerung, FBW) zum gewünschten Produkt (B. Sahu, R. Muruganantham, I. N. N. Namboothiri, Eur. J. Org. Chem., 2007, 2477-2489. DOI).

Dass die Corey-Fuchs-Reaktion sehr vielseitig eingesetzt werden kann, beweisen aktuelle Beispiele. In der Synthese von Olivin wird ein endständiges Alkin benötigt, um eine Benzannelierung (siehe Orginal-Artikel) durchführen zu können. Das Beispiel zeigt zudem, dass die Herstellung des Dibromalkens und die weitere Umsetzung nicht unmittelbar folgen müssen:

(Reprinted by permission of Elsevier)

Adam M. Gilbert , Ross Miller, William D. Wulff, Tetrahedron, 1999, 55, 1607-1630. DOI: 10.1016/S0040-4020(98)01206-X

In der Totalsynthese von Laulimalide wird demonstriert, wie die Alkinyllithium-Verbindung mit einem Electrophil umgesetzt werden kann. Dies ermöglicht den schnellen Aufbau von C-Ketten. Zudem kann das Alkin später zu einem Alken mit gewünschter Geometrie umgesetzt werden:

A. K. Gosh, Y. Wang, J. Am. Chem. Soc., 2000, 122, 11027-11028. DOI: 10.1021/ja0027416