Portal für Organische Chemie

Chemiebücher

Kategorien: Organic Chemistry >> Synthesis >> Radicals

Radical Reactions in Organic Synthesis 

Samir Z. Zard

Kartoniert, 224 Seiten
1. Auflage, November 2003
ISBN: 0-198-50240-0
Oxford University Press

Beschreibung

Zard provides a description of radical reactions and their applications in organic synthesis. He illustrates that armed with an elementary knowledge of kinetics and some common sense, it is possible to harness radicals into a tremendously powerful tool for solving synthetic problems. The book begins with a brief historical account and presentation of the basics. It then blends the discussion of the properties of radical processes with the now familiar chemistry of stannanes. Radicals being the same entities, whichever method is used to generate them, a study of the various processes for the creation and capture of radicals constitutes the remainder of the book. Silicon and mercury based techniques as well as the Barton and related decarboxylation procedures are discussed in detail, followed by the Kharasch type atom and group transfer reactions. The increasingly important persistent radical effect, also known as the Fischer-Ingold effect, is examined in the context of non-chain reactions. Both the Kharasch based methods and the persistent radical effect have recently been applied in the emerging field of controlled radical polymerisations. Finally, the vast domain of redox processes is presented in a unified manner with the aim of providing a simple rationale for the multitude of possible transformation. The book concludes with a brief overview and some general practical hints for conducting radical reactions. More than 700 references provide access to the primary literature.

Besprechung

Viele Chemiker haben Berührungsängste vor Synthesen mit Radikalen, denn die Reaktionen sind meist wenig selektiv und produzieren im schlimmsten Fall Teer, die verwendeten Reagenzien sind toxisch und insbesondere Tributylzinnhydrid verursacht Kopfschmerzen. Der Geruch des Reagenzes haftet noch wochenlang an den Glaswaren.

Samir Z. Zard versucht, diesen Vorurteilen mit Argumenten gegenzusteuern, was ihm gut gelingt. So lernt man in den ersten Kapiteln die nötigen Grundlagen wie Mechanismen und Kinetik und wird alsbald anhand von geschickt ausgewählten Beispielen einsehen, dass Faktoren wie Temperatur und Verdünnung bei Reaktionen mit Radikalen genau beachtet werden müssen.

Tributylzinnhydrid ist das meistverwendete Reagenz. Es nimmt im Buch aber nur einen Drittel des Platzes ein. Dies ist logisch, denn weitaus ungefährlichere Reagenzien - z.B. tris-Trimethylsilylsilan - sind längst kommerziell erhältlich. Auch bei den neueren Reaktionen überzeugt das Buch durch gute Beispiele aus der aktuellen Literatur.

"Radical Reactions in Organic Synthesis" ist sowohl als Lehrbuch für den fortgeschrittenen Studenten geeignet aber auch als Ideengeber für Forschende, die bislang selten mit Radikalen gearbeitet haben. Gerade Letzteren empfehle ich die Lektüre des Buches. Insbesondere für Reduktionen und Ringschluss-Reaktionen erhält man wertvolle Ideen. Sie werden überrascht sein, welch komplizierte Moleküle in einem Schritt aufgebaut werden können!

Inhalt

1 Introduction and some general concepts
2 General principles: chain reactions based on stannane chemistry
3 Further chain reactions of stannanes
4 Organo-silicon, -germanium, and -mercury hydrides
5 The Barton decarboxylation and related reactions
6 Atom and group transfer reactions
7 The persistent radical effect: non-chain processes
8 Redox processes
9 Some concluding remarks