Portal für Organische Chemie

Chemiebücher

Kategorien: Organic Chemistry >> Organometallics >> Transition Metals

Chirality in Transition Metal Chemistry: Molecules, Supramolecular Assemblies and Materials

Hani Amouri, Michel Gruselle

Kartoniert, 260 Seiten
1. Auflage, 2009
ISBN: 978-0-470-06054-4
Wiley

Beschreibung

Chirality in Transition Metal Chemistry is an essential introduction to this increasingly important field for students and researchers in inorganic chemistry. Emphasising applications and real-world examples, the book begins with an overview of chirality, with a discussion of absolute configurations and system descriptors, physical properties of enantiomers, and principles of resolution and preparation of enantiomers. The subsequent chapters deal with the the specifics of chirality as it applies to transition metals.

Besprechung

"Chirality in Transition Metal Chemistry" ist ein überzeugendes Anorganik-Lehrbuch, das Chiralität grundsätzlich erklärt und dann spezifisch auf den Aufbau und die Eigenschaften von chiralen Übergangsmetallverbindungen zu sprechen kommt. Nach einem sehr guten, geschichtlichen Überblick zur Entdeckung von Chiralität und ihrer Erforschung, die man eher in einem Organik-Lehrbuch erwartet hätte, kommen die Autoren relativ schnell auf die spezifischen Gegebenheiten chiraler Übergangsmetallverbindungen zu sprechen. CIP-Regeln und die Konfiguration am tetrahedrischen Kohlenstoff werden zurecht als bekannt vorausgesetzt. Die Festlegung der Prioritäten an einer oktaedrischen Verbindung wird kurz, aber gut bebildert erklärt. Doch viel spannender sind ja die Möglichkeiten, chirale Übergangsmetallverbindungen herzustellen. Beispiele hierzu sind gut ausgewählt und zeigen interessante Möglichkeiten auf, die eben nicht nur die Verwendung chiraler Liganden umfassen. Der gute Eindruck setzt sich in den nachfolgenden Kapiteln fort, die sich fachübergreifend mit Anwendungsmöglichkeiten befassen, so dass der Leser von chiralen Katalysatoren in der organischen Synthese, über chirale Erkennung bis hin zum Aufbau von chiralen Materialien einen umfassenden Überblick erhält.

Das Buch richtet sich an fortgeschrittene Studenten mit einem Interesse an chiralen Übergangsmetall-Verbindungen. Es ermöglicht einen guten, fachübergreifenden Überblick und einen Einstieg in weitere Literatur. Die Autoren legen keinen spezifischen Fokus, sondern decken eine Vielzahl an spannenden Anwendungsgebieten mit guten Beispielen ab.

Inhalt

1.Introduction
2 Chirality and enantiomers
2.1 Chirality
2.2 Enantiomers and racemic compounds
2.3 Absolute configurations and system descriptors
2.4 Physical properties of enantiomers and racemics
2.5 Principles of resolution and preparation of enantiomers
2.6 Summary
3 Some examples of chiral organometallic complexes and asymmetric catalysis
3.1 Chirality at metal half-sandwich compounds
3.2 Chiral-at-metal complexes in organic synthesis
3.3 Asymmetric catalysis by chiral complexes
4 Chiral recognition in organometallic and coordination compounds
4.2 Chiral recognition using the chiral anion strategy:
4.3 Brief introduction to DNA discrimination by octahedral polypyridyl metal complexes:
5 Chirality in supramolecular coordination compounds
5.1 Self-assembly of chiral polynuclear complexes from achiral building units.
5.2 Chirality transfer in polynuclear complexes: Enantioselective Synthesis
6 Chiral enantiopure molecular materials
6.1 General considerations