Portal für Organische Chemie

Chemiebücher

Kategorien: Organic Chemistry

Organic Reaction Mechanisms

M. Gomez Gallego, M. A. Sierra

Gebunden, 290 Seiten
1. Auflage, 2004
ISBN: 3-540-00352-5
Springer, Berlin

Beschreibung

Organic Reaction Mechanisms shows readers how to interpret the experimental data obtained from an organic reaction, and specifically how an organic reaction mechanism can be considered or rejected based on the analysis of the experimental evidence. Whilst examining a series of selected examples of mechanisms, the text focuses on real cases and discusses them in detail. The examples are arranged to elucidate key aspects of organic reaction mechanisms. The authors employ all the types of information that the authors of the original work considered useful and necessary, including spectroscopic data, kinetic and thermodynamic data, isotopic labelling and organic reactivity. The book makes an excellent primer for advanced undergraduates in chemistry who are preparing for exams and is also useful for graduate students and instructors.

Besprechung

Jeder Organiker ist vertraut mit den Basis-Mechanismen: SN2, SN1, Eliminierungen, aromatische Substitutionen... Doch es gibt Reaktionen, deren Produkt-Spektrum annehmen lassen, dass sie nach einem anderen, vielleicht unerwarteten Mechanismus ablaufen. Man stellt Vermutungen auf, macht Experimente mit markierten Verbindungen und befasst sich mit der Kinetik der Reaktion um herauszufinden, wie sie verläuft.

Diese Prozesse werden in "Organic Reaction Mechanisms" sehr detailliert und lebendig beschrieben. Anhand interessanter Beispiele aus der aktuellen Literatur werden Befund, Überlegungen und Kontroll-Experimente erläutert und der wahrscheinlichste Mechanismus ausgewählt. Die Beispiele reichen vom Einfluss von Lewissäuren in der Nucleophilen Addition an Carbonyle bis hin zur konkreten Veresterung einer Carbonsäure mit Dimethylcarbonat und DBU, decken also eine grosse Bandbreite an Reaktionen ab und sind nach steigendem Schwierigkeitsgrad geordnet.

Wer Organik liebt, der wird das Buch wie einen Krimi verschlingen. Erst detektivische Detailarbeit und logische Schlussfolgerungen führen zum richtigen Mechanismus. 40 Fälle wurden in "Organic Reaction Mechanisms" spannend aufgearbeitet. Und da die Lösung erst am Schluss des jeweiligen Falles präsentiert wird, ist der Leser eifrig am Miträtseln!