Portal für Organische Chemie

Chemiebücher

Kategorien: Organic Chemistry >> Organometallics

Metallorganische Chemie - Selektive Synthesen mit metallorganischen Verbindungen

Norbert Krause

Gebunden, 240 Seiten
1. Auflage, 1996
ISBN: 3-86025-146-5
Spektrum - Akademischer Verlag

Beschreibung

Metallorganische Verbindungen gehören zu den wichtigsten Reagenzien der modernen Organischen Chemie. Sie eignen sich besonders für die chemo-, regio- oder stereoselektive Knüpfung neuer Kohlenstoff-Kohlenstoff-Bindungen und werden daher häufig zum Aufbau komplexer Moleküle aus kleineren Synthesebausteinen eingesetzt. In diesem Lehrbuch unternimmt der Autor eine Wanderung durch das Periodensystem der Elemente und zeigt, wie die chemischen Eigenschaften der aus unterschiedlichen Metallen zugänglichen metallorganischen Verbindungen in der Organischen Synthese ausgenutzt werden. Dabei wird deutlich, daß mit den gleichen Reaktionsprinzipien sowohl einfache Testverbindungen als auch komplizierte Zielmoleküle - beispielsweise Naturstoffe - hergestellt werden können. Zahlreiche Exkurse eröffnen einen tieferen Einblick in aktuelle, mit metallorganischen Reagenzien lösbare Problemstellungen der Organischen Chemie.

Besprechung

"Metallorganische Chemie" besticht durch seine Kompaktheit. Kurz und prägnant werden die wichtigsten Organyle beschrieben. Ihre Herstellung und die Verwendung werden anhand von guten Beispielen erläutert. Auch wenn sich das Buch auf nur acht Metalle konzentriert, sind sie derart ausgewählt, dass sie unterschiedliche Reaktivitäten abdecken, und darum ein guter Querschnitt über das Gebiet der Metallorganischen Chemie vermittelt werden kann.

Besonders aufgefallen sind die "Exkurse", die aktuelle Themen rund um das jeweilige Organyl behandeln oder einen erwähnten Begriff näher beschreiben, und deswegen den Text auflockern. Begriffe wie Regio-, Chemo- und Stereo-Selektivität werden erläutert aber auch konkrete Beispiele zu Enantioselektiven Synthesen gegeben.

Das Buch wird vor allem unter den Studenten Freunde finden, da es erlaubt, innerhalb von kürzester Zeit die wichtigsten Grundlagen zur Metallorganik zu lernen. Es gibt Bücher, die mehr zum Thema Lithiumorganyle bieten, so wie Bücher erhältlich sind, die eine Vielzahl unterschiedlicher Organyle detaillierter beschreiben. Aber die wichtigsten Infos auf so kleinem Raum findet man sonst nirgends.

Insgesamt ist "Metallorganische Chemie" ein kaufenswertes Buch, das durch seine klare Sprache und den guten Beispielen geeignet ist, sich auf Prüfungen vorzubereiten oder auch im Berufsleben die Grundlagen zu repetieren.

Inhalt

Einführung

Lithiumorganische Verbindungen

Magnesiumorganische Verbindungen

Zinkorganische Verbindungen

Bororganische Verbindungen

Siliciumorganische Verbindungen

Titanorganische Verbindungen

Kupferorganische Verbindungen

Palladiumkatalysierte Reaktionen